Cover Pakt

Aus TheOW-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Cover Pakt ist ein Verteidigungsbündnis, welches im Jahre der Heimsuchung entstand.

Mitglieder

Die aktuellen Mitglieder bestehen aus der Legion zu Vesper, den Rykarianer sowie dem Orden des Agharam

Geschichte

Die Gründungsmitglieder bestanden aus der Legion zu Vesper, den Rykarianer sowie den Klingen Sineras. Im laufe der Zeit traten die Klingen durch ihre Auflösung aus dem Pakt aus und der Orden des Agharam trat dem Pakt bei.

Aktueller Inhalt

Abschnitt I.: Vertragliche Bedingungen

Zur Gewährleistung föderativer Kooperation der einzelnen Vertragspartner sind festlegende Bedingungen einzuhalten. Ein jeder Vertreter einer Gilde, welcher setze seine Initialen unter dieses Dokument, soll auch stehen als Sprecher ebenjener und mit solcher Tat bekunden die Bereitschaft seiner Gilde, die im Rahmen dieses Vertrages festgelegten Pflichten auf sich zu nehmen.

Artikel I.

Als ursprüngliche Vertragspartner sind für den Bund der Cover Allianz jene Gilden zu nennen, in dessen Namen jeder Vertreter den Vertrag mit Zeichen und Siegel anerkannte.

Artikel II.

Der Geist dieses Bundes soll, zum Wohle und Gedeihen desselben, sowie seiner Mitglieder als solches und den Landen des Herzogs, von einerm Rate gelenkt werden, bestehend aus den eigens gesandten Vertretern, der als vollwertig erachteten Gilden, welcher fortan als Rat der Cover Allianz bekannt sein soll.

Artikel III.

Punkt III.I.

Der Rat entscheidet Fragen, denen es nicht nach sofortigem Handeln verlangt, durch Abstimmung, wobei jedem der vollwertigen Mitglieder jeweils eine Stimme im Rat zugesprochen werden wird, vermittelt durch den jeweiligen Vertreter der paktierenden Gilden.

Punkt III.II.

Entscheidungen, denen es nach sofortigem Handeln verlangt, werden von eigens und einstimmig durch den Rat beschlossenen Bevollmächtigten getroffen.

Artikel IV.

Punkt IV.I.

Eine jede der vertragschließenden Parteien verpflichtet sich, durch den Beitritt in diesen Bund, jene Ziele, für die dieser Pakt stehe, sich seiner eigen zu machen.

Punkt IV.II.

Des Weiteren hat sich jede Gilde sich im Kampfe neben anderen zu bewähren und mit Wort und Tat anzutreten, wider den gefahrvollen Mächten des Bundes, die das Herzogtum bedrohen und nicht, sei es im Frieden, als auch im Kriege, sich zu stellen gegen auch nur eine jener Gilden, welche als Mitglied dieses Paktes gilt.

Punkt IV.III.

Bereit sein soll jede Gilde, zu stellen ihre Ressourcen im Namen der gemeinsamen Sache.

Artikel V.

Im Rahmen des Paktes sollen weiterhin taktische Manöver aller Mitgliedsgilden anberaumt werden, auf dass sich die Koordination der Truppen aufeinander einspielt und sie sich miteinander vertraut machen können.

Artikel VI.

Punkt VI.I.

Als Mitglied von vollwertigem Status soll gelten jede Gilde, welche sich stolz und ohne Reue zu diesem Pakt bekenne und unter Kenntnisnahme der Konsequenzen sich offen gegen alle Mächte stelle, so sie eine Gefahr für das Herzogtum darstellen.

Punkt VI.II.

Als Mitglied von passivem Status soll gelten jede Gilde, welche mit Einvernehmen aller Mitgliedgilden dem Pakt beigetreten sei, jedoch, so ein schwerwiegender Grund vorliegt, sei er militärischer, oder politischer Natur, nicht offiziell als Mitglied des Paktes genannt werden soll. Eine Mitgliedgilde solcher Natur soll weder zum vollen Tragen aller Pflichten gezwungen sein, noch darf sie berechtigt sein zur Nutzung aller Rechte nach den Bestimmungen des Paktes. So soll sie haben keinen Anspruch auf einen Sitz im Rate. Doch ist sie nicht zum Leisten von Diensten militärischer Natur im Rahmen des Paktes verpflichtet, sondern soll vorwiegend ihren Teil im Namen des Paktes leisten durch Bereitstellung von Nachschub, sowie Gewinnung von für den Pakt relevanter Informationen.

Abschnitt II.: Vertragliche Verpflichtungen

Die Vertragsparteien sind durch verbindlichste Punkte dazu verpflichtet im Rahmen des Vertrages genannten Forderungen unvermittelt nachzukommen.

Artikel I.

Jede Gilde welche im Sinne des Paktes als vollwertiges Mitglied gelte, soll bereit sein zu senden Soldaten und Kriegsmaterial, so die Notwendigkeit bestehe.

Artikel II.

Jede Gilde welche im Sinne des Paktes als vollwertiges Mitglied gelte, soll weiterhin bereit sein zu erbringen Mittel finanzieller Natur im Kampf gegen den Bund und zur Unterstützung alliierter Gilden.

Artikel III.

Jede Gilde welche im Sinne des Paktes als vollwertiges Mitglied gelte, soll des Weiteren bereit sein, im Kampfe ohne Aufforderung jede in Bedrängnis geratene Mitgliedsgilde nach Kräften zu unterstützen, sei es durch Stahl, Magie oder Feldscher.

Artikel IV.

Jede Gilde welche im Sinne des Paktes als vollwertiges Mitglied gelte, soll fürderhin im Krieg und im Frieden allen dem Pakt angehörigen Gilden freien Zutritt ermöglichen zu Gebieten und Gebäuden, welche ihnen von Rechts wegen gehören. Als selbstverständlich gelten soll für jeden Angehörigen einer in den Pakt involvierten Gilde züchtig und rechtes Betragen, solange er sich als Gast einer anderen Mitgliedgilde zu verstehen hat.

Abschnitt III.: Vertragliche Rechte

Folgende Rechte, dazu bestimmt Uneinigkeiten innerhalb der Allianz vorzubeugen, stehen darnieder, auf dass jedwede Vertragspartei im vollwertigem Sinne die Möglichkeit habe jene einzufordern.

Artikel I.

Jede Gilde welche im Sinne des Paktes als vollwertiges Mitglied gelte hat Anrecht auf einen Sitz im Rat des Paktes, um im oben festgelegten Rahmen seine offene Meinung und Willen auszudrücken.

Artikel II.

Jede Gilde welche im Sinne des Paktes als vollwertiges Mitglied gelte soll, so es nicht in die internen Angelegenheiten einer Gilde falle, freies Anrecht haben auf Unterstützung aller anderen Mitgliedsgilden im Kampf gegen die Mächte des Bösen.

Artikel III.

Jede Gilde welche im Sinne des Paktes als vollwertiges Mitglied gelte, kann Zugang auf Gebiete und Gebäude anderer Mitgliedsgilden einfordern, sofern im selbigen sich Mitglieder jener Gilde aufhalten, und sie sich zu züchtig und rechten Benehmen verpflichten.

Artikel IV.

Jede Gilde welche im Sinne des Paktes als vollwertiges Mitglied gelte, soll im Kampfe auf die Unterstützung durch andere Mitgliedsgilden bauen können, gleich jedweder Art, solange diese Unterstützung im Kampf gegen den Bund und im Rahmen der Bestimmungen des Paktes liegt.

Artikel V.

Jede Gilde welche im Sinne des Paktes als vollwertiges Mitglied gelte, soll haben das Recht, durch ihren Vertreter im Rat eine Versammlung einzuberufen, solange zumindest eine weitere Mitgliedsgilde aus selbem Grund eine Versammlung wünscht, und sich dieser Grund im Rahmen des Paktes befinde.

Abschlußerklärung

Durch Zeichen und Siegel, im gegenseitigen Einvernehmen, geloben die bevollmächtigten Vertreter der Gilden, den Pakt zu schließen und zu fördern, zum Wohle des Volkes und der Ehre des Landes.

Der Original Aushang

ThemaAutorDatum/Zeit